Das Auge isst mit

… heißt es so schön und ja, Essen schmeckt besser, wenn es gut aussieht.

Aber wenn meine Mitbewohnerin mit angewidertem Gesicht mein Bananen-Porridge oder ähnliches mustert und fragt „Was ist DAS bitte?“, als wollte sie es lieber gar nicht wissen, dann kann ich guten Gewissens versichern, Essen kann auch schmecken, wenn es nicht sonderlich appetitlich aussieht.

Also ist es vielleicht einmal an der Zeit, ein bisschen mehr auf innere Werte zu achten und nicht darauf, ob etwas gut auf Instagram aussieht. Zumindest wenn es um gefüllte Auberginen geht. Denn die schmecken um einiges besser, als sie aussehen. Versprochen.

img_9057

Für eine Person

1 Aubergine
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1/2 Tasse Quinoa
1 Tasse Gemüsebrühe
Parmesan nach Geschmack

Die Aubergine längs halbieren, mit Olivenöl bestreichen und bei 200 Grad im Ofen garen, bis sie weich ist. Währenddessen den Quinoa zubereiten. In einer separaten Pfanne Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Die Auberginenhälften aushöhlen und das Innenleben klein hacken oder pürieren und hinzugeben. Anschließend Quinoa hinzugeben und anbraten. Die Mischung mit Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken und in die Auberginen füllen. Mit Parmesan bedecken und noch einmal 5 Minuten in den Ofen.

img_9036

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s